Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen

Le culte du signifiant et la chaosmogonie du signifié. Le théâtre de Valère Novarina

Susanne Hartwig

Abstract


Resümee: Susanne Hartwig, Der Kult des Signifikanten und die Chaosmogonie des Sinns stellt die Ästhetik des Gegenwartsautors Valère Novarina unter dem Aspekt eines ‘Wortkulttheaters’ vor. In diese  greifen traditionelle Kategorien des Dramas nur noch ex negativo, da für Novarina die Sprache keine primär beschreibende, sondern eine performative Aufgabe hat: Sie schafft die Welt in einem immer wieder erneuerten schöpferischen Akt. Zugleich führen die Wort- und Satzfragmente, die oftmals in reine Klänge übergehen, über die Ordnungsfunktion der Sprache hinaus, weshalb Novarinas Theater als kontinuierliche ‘Chaosmologie’ angesehen werden kann, deren Ziel neuartige Erfahrungen des Zuschauers jenseits seiner kognitiven Fähigkeiten sind.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks